- Help2007 hilft in Deutschland! 

 

Das Kaufhaus mit Herz! Ob jung oder alt, ob arm oder Reich, ob groß oder klein,
hier ist jeder Mensch, hier darf jeder sein. 

 

HERZLICH WILLKOMMEN

Liebe Mitbürger und Freunde, alle die direkt von der Flut betroffen sind!!

Wir helfen in jeder Form, die für uns Machbar ist.
Jede/r Betroffene/r kann zu uns in eines unserer Sozialkaufhäuser kommen und sich wenn der Bedarf da ist, kostenlos einkleiden.

Wenn jemand Hilfe benötigt zum Aufräumen: Wir helfen
Benötigen Sie Möbel oder Technik: Wir helfen

Ob Kleidung, Spielzeug, Möbel oder auch aktive Hilfe, wir stehen zur Verfügung. Selbst bei Malerarbeiten oder sonstige handwerkliche Arbeiten stehen uns, wenn auch begrenzt Kapazitäten zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf Aufmerksam machen, das uns viele, viele Menschen durch privat organisierte Initiativen durch Sachspenden geholfen haben, die wir selbstverständlich kostenlos weiter geben an alle die es jetzt benötigen. Wir möchten uns auch hier noch einmal ganz, ganz herzlich bei den Menschen bedanken, die einfach und Spontan und jeder auf seine Art geholfen haben. Ganz besonders möchten wir hier erwähnen eine Aktion als Beispiel:

 

Frau Köhler, die eine private Initiative organisiert hat, Sachspenden gesammelt und an die Betroffenen weitergeleitet hat (aus Magdeburg). Die Magdeburger WOBAU, die der Frau die entsprechenden Gewerberäume zur Verfügung gestellt hat, damit die Spenden erst mal gesammelt werden können.
Vielen Dank Frau Köhler.

Manuela Post, als Initiatorin aus 90763 Führt , mit Ihrer Familie und unzähligen Spendern und Helfern. Sie haben uns in der letzten Woche(20.06.13) einen ganzen LKW mit Sachspenden von Führt hierhergebracht nach Magdeburg. Der LKW ist kostenlos zur Verfügung gestellt worden von der Bäckereikette „Der Beck" aus Erlangen auch hier vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Die Firma BEW Edelstahl und Kunststofftechnik kam heute (25.06.13 ) aus Recklinghausen und brachte ebenso einen Transporter voller nützlicher Gegenstände und Dinge die gerade jetzt dringend benötigt werden. Der Inhaber und Seniorchef Peter Barselak hat es sich nicht nehmen lassen, persönlich hierher zu fahren.

Ebenso gab es eine Initiative aus dem Raum Mülheim/Ruhr wodurch viele, viele Sachspenden hierher nach Magdeburg gelangt sind und immer noch reißt der Strom der Spenden nicht ab. Auch herzlichen Dank an die Menschen die uns mit Geldspenden unterstützt haben und tun. Es ist unmöglich jeden Einzelnen zu erwähnen. Wir denken, das ist Deutschland auf welches wir alle stolz sein können und auch Stolz sein sollten. Aber was nicht unerwähnt bleiben sollte, auch unsere ausländischen Mitbürger haben gespendet und geholfen.

Emotional kann man nur sagen: Danke Deutschland, danke Braunschweig (Fans) und alle anderen, danke Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Bremen, Oldenburg, München, Trier, Köln und alle die jetzt nicht aufgezählt werden können. Wir sagen danke an alle die uns auf die eine oder andere Art unterstützt haben. Es war und ist der Wahnsinn und man mag es kaum glauben, dieses unter diesen Umständen zu erleben, gibt vielen Menschen den Glauben an seine Mitmenschen wieder.

In eigener Sache möchten wir dazu sagen: Danke an unsere Mitarbeiter in Halle, Dessau und Magdeburg, Ihr ward wieder einmal "Bundeliga". Tag und Nacht im Einsatz ehrenamtlich und mit guter Laune an der Seite der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, ob Sandsäcke packen, transportieren oder einfach nur befüllen, Ihr ward dort wo es brannte, unauffällig und selbstverständlich, Tag und Nacht. Danke! Auch unseren Niederlassungen und Mitarbeiter/innen Mülheim, Düsseldorf, Oberhausen und Berlin Danke für die tatkräftige Unterstützung in vielen, vielen Bereichen.

Und ein aus unserer Sicht persönliches Statement und aus der Erfahrung der letzten Wochen und Praxis. Sicherlich sind Fehler unterlaufen, auch und vor allem bei denen, welche die Verantwortung tragen, wir denken an Buckau (Bleckenburgstr.), aber wir wollen gerecht sein und unter dem Strich hat auch unser Oberbürgermeister einen tollen Job gemacht, finden wir. Er hat sich der Sache gestellt, in Wort und Tat. Er hat entschieden nach Informationen die ihm zugeleitet wurden. Und seien wir alle ehrlich, welcher Mensch macht keine Fehler??

Auch unserem Bürgermeister und seinem Stab vielen Dank, er hat seine Verantwortung auf sich genommen und getragen wie ein Mann in seiner Position es tun sollte. Zum Schluss gibt es eigentlich nur ein Fazit, die Natur wird nie ganz zu bändigen sein. Also lasst uns soweit wie möglich und verantwortlich damit umgehen und vor allem keinen Einzelnen Schuld zuweisen. Einfach zusammen halten und weniger
debattieren sollte die Devise sein, lieber Machen!

Vielen herzlichen Dank vor allem auch Denen, die hier nicht erwähnt worden sind.

Wilhelm Töller
Geschäftsführer Help 2007 e.V.


bew

www.bg-edelstahl.de